Die Lieder, das Töten

Roman

 

Bestellen Sie in Ihrer Buchhandlung oder direkt bei:

Fesselnd wie ein Thriller, erschreckend wie die Realität.

Eindringlich und düster wie ein Thriller und zugleich erschreckend realistisch: Nach einem Super-GAU mitten in einer deutschen Wohngegend wird ein riesiges Gebiet zur Sperrzone erklärt. Während die Bewohner evakuiert werden, versammeln sich zugleich Menschen, die in der „normalen" Welt nichts mehr zu verlieren haben, in einer verlassenen Stadt im Herzen der Sperrzone rund um ihren heimlichen Anführer Strasser.


Ambros, der bei dem Reaktorunglück seine Freundin verloren hat, dringt im Auftrag der Regierung in die Sperrzone vor. Doch erliegt er selbst immer mehr der Faszination dieses Lebens jenseits aller Gesetze. Er beginnt eine Affäre, ausgerechnet mit jener Frau, die als die gefährlichste in der Zone gilt. So gerät Ambros immer weiter zwischen alle Fronten.



Intensiv, erschütternd und bewegend.

André Pilz

André Pilz, geboren 1972, lebt in Vorarlberg. Student, Gitarrist, Briefträger, Museumswärter und Flughafenarbeiter, seit 2007 freier Schriftsteller. Seine Romane No llores, mi querida – Weine nicht, mein Schatz. Ein Skinhead-Roman (2005) und Man Down (2010) wurden dramatisiert und in Berlin und München uraufgeführt. Bei Haymon: Man Down. Roman (2010), Bataillon d’Amour. Eine Geschichte von Liebe und Gewalt (HAYMONtb 2010) und Der anatolische Panther. Kriminalroman (2016). Zuletzt bei HaymonTB: Man Down. Roman (2017). www.liebeundgewalt.blogspot.com

Alle Bücher von André Pilz
Alle Termine von André Pilz

Pressestimmen

„Grob in die Welt geschlagen ist der Roman. An seinen Unebenheiten bleibt man hängen.“
Kurier

"rasant und klug"
Bibliotheksnachrichten, Sabine Eidenberger