Der Mann mit dem goldenen Revolver

Ein Hinterhof-Krimi mit Marek Miert

 

Bestellen Sie in Ihrer Buchhandlung oder direkt bei:

Marek Miert ist zurück! Ein neuer Fall für den kultigen Hinterhof-Detektiv.

Marek Miert gehen die Aufträge nicht aus. Dubiose Gestalten stehen zu allen möglichen und unmöglichen Uhrzeiten vor der Tür des schwergewichtigen Hinterhof-Detektivs: Sei es eine ehemalige Liebschaft, die Miert als Babysitter engagieren will, sei es eine attraktive Studentin der Kriminalsoziologie, die eine Seminararbeit über ihn zu schreiben plant. Und dann schneit Marek Miert tatsächlich auch noch ein richtiger Ermittlungsauftrag bei der Tür herein: Ein eleganter Herr beauftragt ihn, das verwahrloste Grundstück seines eben verstorbenen Großvaters zu bewachen. Und schon ist der Ermittler mittendrin in der Suche nach der verschwundenen Beute eines Bankraubs. Zu seinem Schrecken muss er bald feststellen, dass sich neben ihm auch noch äußerst brutale Vertreter der Harlander Verbrecherszene daran beteiligen.
Manfred Wieninger brilliert mit einer Detektivgeschichte zwischen amerikanischem Hard-Boiled-Stil und tiefschwarzem Humor. Sein sympathischer Ermittler Marek Miert beweist auch in seinem siebten Fall Sitzfleisch, einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, eine scharfe Zunge - und einen gesunden Appetit.


- mit dem beliebten Harlander Diskontdetektiv Marek Miert
- scharfsinnig, spannend, ironisch und abgründig
- ein österreichischer Hinterhof-Krimi mit viel schwarzem Humor
- in der Tradition amerikanischer Hard-Boiled Novels


"Marek Miert ist schlagfertig und besitzt ein großes Herz. Wer den sympathischen Ermittler mit seinem ganz eigenen Charme noch nicht kennt, sollte das schleunigst ändern."

"Schräg und ironisch, tiefschwarz und komisch, aber durchaus auch gesellschaftskritisch, ohne dabei bitter zu sein."

"Kurzweilige Krimiunterhaltung, mit der man ganz nebenbei seinen Wortschatz um ein paar typisch österreichische Begriffe erweitern kann."


Weitere Marek-Miert-Krimis:
- Prinzessin Rauschkind
- Rostige Flügel
- Kalte Monde
- Der Engel der letzten Stunde

Manfred Wieninger

Manfred Wieninger, geboren 1963 in St. Pölten, lebt nach einigen Jahren im Wiener Exil ebendort. Studium der Germanistik und Pädagogik, danach Autor und Publizist. Bisher sieben Kriminalromane mit dem schrägen "Harlander Diskontdetektiv" Marek Miert, bei Haymon: "Der Engel der letzten Stunde" (2005), "Kalte Monde" (2006), "Rostige Flügel" (2008) und "Prinzessin Rauschkind" (2010).

Alle Bücher von Manfred Wieninger
Alle Termine von Manfred Wieninger

Pressestimmen

"Der Privatermittler Marek Miert ist ein Kauz mit Thomas-Bernhard-Charme, und seine Fälle haben Löcher, dass es eine Herrlichkeit ist"
Der Freitag, Joachim Feldmann

"Manfred Wieninger und sein Diskont-Detektiv Marek Miert sind und bleiben die Top-Besetzung in der österreichischen Krimilandschaft. Auch in der achten Folge der Krimireihe um den Harlander Ausnahmeermittler hat selbiger nichts von seiner Eigenwilligkeit verloren. Eher das Gegenteil scheint der Fall zu sein."
Thomas Lawall, Amazon-Leserstimme