Wer zuletzt lacht

Ein Kärnten-Krimi

 

Bestellen Sie in Ihrer Buchhandlung oder direkt bei:

Der Tod trägt eine Narrenkappe! Mörderisches Treiben beim Villacher Fasching.

Mord beim Villacher Fasching: Der Bürgermeister gibt den Löffel ab
Während des alljährlichen Faschingsempfangs des Bürgermeisters kippt dieser plötzlich in einen Teller Heringssalat - und ist tot. Der Journalist Ernesto Valenti ist rasch vor Ort. Ebenso wie dem ermittelnden Polizisten Major Steinkellner ist ihm rasch klar: Es muss sich um einen Giftmord handeln.


Eine Reihe von möglichen Motiven
Wer steckt hinter dem perfiden Mord? Wer wollte den Bürgermeister vor den Augen der Öffentlichkeit einen grausigen Tod sterben sehen? Waren es seine politischen Gegner, denen er sich vehement entgegenstellte? Kommt der Mörder aus seinem privaten Umfeld? War es ein Bordellbetreiber, dem vom Bürgermeister Steine in den Weg gelegt wurden? Viele Spuren sind es, denen Valenti folgt.
Während die Polizei recht schnell einen Verdacht hat, hält Ernesto die Augen nach allen Seiten offen ...


Dionysisches Treiben in Villach
Bei seinen Recherchen taucht Ernesto Valenti immer tiefer in die dubiosen Machenschaften hinter den Kulissen des Villacher Faschings ein. Freunderlwirtschaft, Korruption, Prostitution - es ist ein wüstes Treiben, das sich offenbart. Menschen werden erbarmungslos ausgebeutet, während sich andere bereichern - und das alles unter der strahlenden Sonne Kärntens.


Ernesto Valenti - ein kluger Ermittler mit Spürnase für Kärntens dunkelste Seiten
Valenti lässt nicht locker: Klug, überlegt und hartnäckig ist er Verbrechen auf der Spur. Als erfahrener Journalist hat er ein feines Gespür für Ungerechtigkeit, Kriminalität und Korruption.
Wilhelm Kuehs erzählt eine spannende und hervorragend recherchierte Geschichte von dem, was sich hinter Masken, Narrenkappen und Faschingskostümen verbirgt.


**********************************************************************************


>>Ein überaus spannendes Buch: Bei dem, was Ernesto Valenti hinter der Bühne des Villacher Faschings entdeckt, bleibt einem vor Staunen der Mund offen stehen.<<


>>Wilhelm Kuehs ist DER Spezialist für Kärnten und all die dubiosen Machenschaften in diesem Land. Das hat er auch in seinem neuen Krimi grandios bewiesen.<<


>>Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen. Ein mysteriöser Mord, ein hartnäckiger Ermittler, politische Verstrickungen und Verbindungen ins Rotlichtmilieu - eine wunderbare Mischung für einen gelungenen Krimi!<<


**********************************************************************************


Ernesto Valentis erster Fall:
Der letzte Rock hat keine Taschen. Ein Kärnten-Krimi

"Seriös recherchierter Krimi mit beeindruckenden Überlegungen und Verknüpfungen – abseits leichtgängigen 'Kärnten-Bashings'."
Buchkultur, Sylvia Treudl


(Aus den Pressestimmen zu "Der letzte Rock hat keine Taschen")

Wilhelm Kuehs

Wilhelm Kuehs, geboren 1972 in Wolfsberg/Kärnten. Seine langjährige Tätigkeit als Redakteur für Kärntner Zeitungen macht ihn zum Insider in Wirtschaft und Politik des Landes. Heute lebt er mit seiner Familie in Völkermarkt und ist als Schriftsteller den politischen und gesellschaftlichen Abgründen in seinem Heimatland Kärnten auf der Spur. So auch in "Der letzte Rock hat keine Taschen" (HAYMONtb 2015) und in "Wer zuletzt lacht", den ersten beiden Bänden seiner Krimireihe rund um den Kärntner Journalisten Ernesto Valenti.

Alle Bücher von Wilhelm Kuehs
Alle Termine von Wilhelm Kuehs

Pressestimmen

"Spannend und amüsant geschrieben – eine gute Lektüre, nicht nur für die ‚dollen‘ Tage."
SR3 Krimi-Tipp, Ulli Wagner

Bücher, die Ihnen auch gefallen könnten

 MAGAZIN

Wo die Wirklichkeit die Satire schlägt

In Kärnten fällt die Sonne vom Himmel, ein tibetischer Mönch fällt vom Gebetspfad, und beim Villacher Fasching fallen alle...

Mehr