Packende Thriller, spannende Fälle, gut recherchierte historische Kriminalromane, brillant aufgelöste Whodunits und verrückte Krimödien: Im Haymon Krimiprogramm trifft Agatha Christie auf Kottan, CSI Miami auf Sherlock Holmes und reservierte, schrullige Hofratermittler auf wahnwitzige Terrorsopranistinnen mit narkoleptischen Hunden.

Egal, ob Major Schäfer mit einem kniffligen Cold-Case betraut wird, der Gasperlmaier einen wanderbeschuhten Fuß aus dem Toplitzsee fischt, oder ob Max Broll die Toten auf seinem Friedhof nicht ruhen lassen will: Für Spannung ist gesorgt, der illustren Riege der Haymon-Ermittler gehen die Fälle nicht aus, denn das Verbrechen schläft auch in gemütlichen Alpendörfern und Provinzvorstädten nie.

Wenn einem vor pittoresker Bergkulisse also schmierige Zuhälter ihre goldenen Revolver ins Gesicht halten, wenn die „Dorfsäufervariante“ die belastbarsten Ermittlungserkenntnisse zutage fördert und wenn aberwitzige Todesarten durch nicht minder verrückte Helden und Heldinnen aufgedeckt werden, befindet man sich wahrscheinlich in der kriminell farbenfrohen Fantasiewelt der Haymon Krimis.
Oder vielleicht in der düsteren Vorstellungswelt Bernhard Aichners, in einem surreal angehauchten Kriminalroman von Georg Haderer oder gefangen in einem gefährlich-mitreißenden Kriminalthriller aus der Feder Lena Avanzinis.

Von Tatjana Kruses unnachahmlich komischen Krimi-Comedies über Günther Pfeifers hyperauthentische Ermittlungen in brechend vollen Dorf-Spelunken bis zu Manfred Wieningers Hinterhof-Chic deckt die Krimi-Schiene des Haymon Verlags ein breites Spektrum sprühenden Humors und feinster Beobachtungsgabe ab.

Folgt man Alfred Komarek in die verwinkelten Kellergassen der Wachau, schmeckt man Simon Polts selbstgekelterten Grünen Veltliner auf der Zunge. Begibt man sich auf den Spuren Joe Fischlers in die Altstadt Innsbrucks, hat man seine außergewöhnliche Krimiheldin vor Augen, wie sie vor dem Goldenen Dachl aus ihrer Wohnung stürmt. Und kein Ausflug ins Salzkammergut, ohne dass einem die treffenden Karikaturen aus Bernhard Bartas Krimis auf Schritt und Tritt folgen. Kaiser Franz-Joseph und Sissi sind hier omnipräsent.

Auch Freunde historischer Stoffe kommen voll auf ihre Kosten: Edith Kneifls großartig recherchierte Kriminalromane entführen in die Welt der Freimaurerlogen und der großen Kaffeehäuser im Wien des ausgehenden 19. Jahrhunderts. In Eva Gründels Krimis rund um die Reiseleiterin Elena Martell kommt man in den Genuss einer geführten Rundreise, garniert mit packender Krimi-Spannung.

Die erschütternde Bilanz des Mozartkugelmassakers, das Vernehmungsprotokoll des Stammtischverhörs, das Verdikt der unbestechlichen Weißweininquisition, das schonungslose Psychogramm des Dorftrinkers und mindestens eine Anleitung für den perfekten Mord – das und das ganze Drumherum findet ihr nur auf HAYMONkrimi.